Kristinas Blog

Selbstermächtigung …

Selbstermächtigung

… beginnt in deinem Kopf

Das Wort Selbstermächtigung überfordert viele: Es klingt nach hoher Schule, nach kühler Disziplin. Und auch nach ziemlich wenig Vergnügen. Kurz: Es hört sich an wie ein Synonym für den Ernst des Lebens. Aber so schlimm ist es gar nicht.

Selbstermächtigung hat immer mit deiner inneren Haltung zu tun. Und ob dir bewusst ist, wie du selbst eine Situation verändern kannst. Und ob du für diese Haltung und dein Handeln die Verantwortung übernimmst.

Der erste Schritt zur Selbstermächtigung besteht darin, dass du dir bewusst wirst, warum deine Lebenssituation so ist, wie sie ist.

Triffst du z.B. immer den „falschen“ Mann oder möchte dein Gefühlsklärer keine tragfähige Liebesbeziehung zu dir eingehen, dann heißt das: Du ziehst einen Mann in dein Leben, der sein Leben nicht mit dir teilt, der sich nicht für dich entscheidet, der dir spiegelt, welchen Wert du dir selbst beimisst bzw. eben nicht beimisst.

Erkennst du das, ist ein erster Schritt in deine Eigenverantwortung getan.

Um dich dabei zu unterstützen, empfehle ich dir folgende Übung:

Effektive Übung auf dem Weg zur Selbstermächtigung

Denkst du zum Beispiel über deinen Gefühlsklärer: „Du stehst nicht zu mir!“, dann ersetze doch einfach mal das Du durch ein Ich. Und so lautet dein Gedanke: „Ich stehe nicht zu mir!“

Oder du denkst über ihn: „Du liebst mich gar nicht wirklich!“, dann lautet dein Vorwurf nun: „Ich liebe mich gar nicht wirklich!“

Oder du sagst zu ihm: „Du schaffst es nicht, dich aus einer unglücklichen Beziehung zu befreien!“, dann heißt das nichts anderes als „Ich schaffe es nicht, mich aus einer unglücklichen Beziehung zu befreien!“.

Dein Geliebter oder (Ex-)Freund oder deine Dualseele behandelt dich so, wie du dich selbst – deine Seele – behandelst. Erkennst du das, wird dir bewusst, dass du kein Opfer in einer Beziehung bist, sondern diese grundsätzlich durch deine eigene Haltung und Bewusstheit (mit)gestaltest.

Schau in den Spiegel!

Betrachte die Männer, die eine Bedeutung für dich haben, grundsätzlich als einen Spiegel. Lässt ein Mann sich nicht wirklich auf dich ein, lässt du dich mit großer Wahrscheinlichkeit selbst nicht wirklich auf dich ein. Und dann verändere deine Sätze, Vorwürfe, Aussagen über ihn wie oben beschrieben, indem du das Du durch ein Ich ersetzt.

Tust du das, merkst du sehr schnell, dass deine Beziehungen zu anderen Menschen immer davon geprägt sind, welche Beziehung du zu dir selbst hast.

Begegnest du dir im Laufe deines Selbstermächtigungsprozesses mit echter Selbstwertschätzung, werden dir immer mehr Menschen begegnen, die dich wertschätzen.

Hältst du dich tatsächlich für liebenswert, wird dir ein Mann (oder eine Frau) begegnen, der (oder die) dich von ganzem Herzen liebt und sich auf ein Leben mit dir einlässt.

© Kristina Grasse

Alle Texte in diesem Blog können gerne in sozialen Medien geteilt werden, bitte mit vollständiger Angabe der URL und/oder Hinweis auf ©Kristina Grasse.

Foto von Gerd Altmann, Pixabay

Blog Dualseele und Liebesleid

Hallo, ich freue mich über dein Feedback!

Wenn du einen Kommentar auf meiner Website schreibst, werden dein Name, deine E-Mail-Adresse und deine anonymisierte IP-Adresse gespeichert, u.a. um die Erkennung von Spam zu unterstützen.

Ich nutze deine E-Mail-Adresse nicht, um dir Werbung oder Ähnliches zuzusenden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.